12-05-2017 Die erste gute Nachricht erreichte die Flaesheimer Mannschaft schon am Freitag vor dem Spiel.

Torfrau Pia, unter der Woche noch verletzt, meldete sich fit für den Einsatz zwischen den Pfosten. Dies war sehr wichtig, denn zum Spitzenspiel am 4. Spieltag der Kreisliga A  trafen  mit SuS Concordia Flaesheim und dem FC Marbeck die beiden Teams aufeinander, die bis jetzt alle Spiele ohne Punktverlust bestritten hatten.  Beide Teams traten mit dem Vorsatz an, die Tabellenführung zu übernehmen. Warum beide Mannschaften dort oben stehen war von Anfang an zu sehen. Die Flaesheimer Neun tat sich zu Beginn schwer, mit dem guten Pressing der Gäste klar zu kommen. Marbeck schaffte es zunächst sehr gut, die Gastgeber vom eigenen Tor fern zu halten. Im Gegenzug gelang es ihnen allerdings auch nicht, die Flaesheimer Abwehr in Verlegenheit zu bringen. Bald gelang es der Mannschaft von Trainer Emschermann aber immer besser, den Ball in Person von Carlotta und Naima über die Flügel in die gefährliche Zone zu bringen. Bei den daraus resultierenden Schüssen aus der zweiten Reihe gelange es aber jeweils nicht, die zweiten Bälle zu verwerten. Die mittlerweile verdiente Führung fiel dann in der 16. Minute: Nach kurzem Dribbling hatte Pauline ein Auge für die freistehende Laura, die sich mit einem trockenen Schuss ins rechte Eck bedankte. In der Folge blieb es vorerst das erwartet schwere Spiel auf Augenhöhe. Dennoch blieb das Chancenplus auf Flaesheimer Seite. Nachdem einem guten Angriff über Zoe und Carlotta zunächst kein Schussglück beschieden war (23.), konnte Steffi ihr Solo in der 25. Minute erfolgreicher abschließen. Ohne Abwehrchance musste die Marbecker Torfrau in der 25. Minute erneut hinter sich greifen. Mit dem beruhigendem 2:0 Vorsprung ging es dann in die Pause.
Mit dem Vorsatz, die Punkte an diesem Tag nicht in der Haardkampfbahn zu lassen, kehrten die U13 Spielerinnen aus Marbeck nach der Halbzeit auf den Platz zurück. Dort ging es allerdings ähnlich weiter wie Halbzeit eins aufgehört hat. Wieder war es Steffi, die sich mit einem Solo gefährlich in Szene setzen konnte. Als Variation zum 2:0 war es allerdings jetzt wieder Laura, die dort lauerte wo eine Stürmerin stehen muss und den abgewehrten Schuss zum schnellen 3:0 abstauben konnte. Dieser Flaesheimer Blitzstart in Hälfte zwei zog den Spielerinnen aus Marbeck nun merklich den Zahn. Fand das Spiel in Halbzeit eins noch auf Augenhöhe statt, so spielte in der zweiten Halbzeit nur noch Flaesheim. Die Mädchen ließen auch im weiteren nicht locker und setzten ihre Überlegenheit weiterhin in Tore um. Nach einer Ecke von Carlotta, die von der Marbecker Abwehr nur kurz geklärt werden konnte, schaltete Pauline in der 44. Minute am schnellsten und traf per Kopfball genau in den linken Winkel. Nur zwei Minuten später brachte Steffi nach dynamischen Antritt den Ball wieder direkt im Marbecker Gehäuse unter und erhöhte auf 5:0. Den dritten Doppelpack an diesem Tag machte Pauline dann in der 49. Minute perfekt. Ihr Flachschuss schlug rechts unten zum 6:0 ein. Flaesheim erspielte sich zwar auch in den letzten 10 Minuten noch weitere gute Chancen, kam aber zu keinem Torerfolg mehr. Am Schluss freute sich die ganze Mannschaft über einen am Ende sehr deutlichen Heimsieg, mit dem sie sich drei Punkte von dem größten Konkurrenten im Kampf um Platz 1 absetzen konnte. Mit nunmehr 12 Punkte führt SuS Concordia nach wie vor die Tabelle an. Hervorgehoben werden muss an dieser Stelle nochmal die starke Abwehrleistung und der gute Spielaufbau. Zoe, Marei, Marie und Lucy ließen Marbeck trotz starken Beginns im wahrsten Sinne des Wortes keine Chance. Mit nur einem Gegentor in 4 Spielen gibt die Abwehr auch in der Meisterrunde der Offensive die nötige Sicherheit für erfolgreichen Angriffsbemühungen.

Es spielten: Carlotta, Julie, Laura (2), Lucy, Marei, Marie, Naima, Pauline (2), Pia (TW), Sarah M., Steffi (C/2), Zoe

 

 

 

 

 

 

Suche