29.04.2017 Am Samstag empfing unsere U13 die Mädchen vom SV Schwarz-Weiß Lembeck.

Beide Teams kannten sich gut, lag das letzte Aufeinandertreffen doch nur 6 Wochen zurück. Nachdem dieses Testspiel durch 3 „Steffi-Tore“ zu Null an Flaesheim ging, waren die Lembecker gewarnt. Trainer Michael Emschermann wies deshalb und insbesondere auch vor dem Hintergrund des lockeren 16:0 Sieges im ersten Saisonspiel gegen Gescher eindringlich daraufhin, dass dieses Spiel kein Selbstläufer sein würde. Zunächst taten sich die Spielerinnen aus Flaesheim auch etwas schwer und brauchten ca. 10 Minuten um besser ins Spiel zu kommen. Torchancen waren aber auf beiden Seiten erst einmal Mangelware. Nur einmal gelang es bis dahin, Steffi in eine aussichtsreiche Schussposition zu bringen. Der gute Distanzschuss wurde allerdings durch eine ebenfalls gute Parade der Lembecker Torfrau vereitelt. So dauerte es bis zur 16. Minute, bis Pauline nach Vorarbeit von Laura den Ball halbhoch im gegnerischen Tor unterbringen konnte. In der Folge versuchte Flaesheim die Führung auszubauen, konnte aber in Hälfte eins zunächst keine weiteren Torchancen kreieren. Da Lembeck die Flaesheimer Angriffsbemühungen zwar erfolgreich bekämpfte, aber im Gegenzug selber auch keine wirkliche Torgefahr entwickeln konnte, ging es knapp aber leistungsgerecht mit  1:0 in die Pause.
Nach Wiederanpfiff drohte das Spiel zu kippen. Wie aus heiterem Himmel gelang dem SV Lembeck nach einer etwas unglücklichen „Gemeinschaftsproduktion“ der sonst so sicheren Flaesheimer Abwehrreihe der 1:1 Ausgleich (37.). Der Ärger über den unnötigen Ausgleich war den Mädchen anzumerken und hemmte die Mannschaft zunächst, so dass die Neun von Schwarz-Weiß in der Folge sogar die Chance zu Führung bekam (41.). Nach diesem Weckruf fing sich die Mannschaft von Trainer Emschermann wieder und fand nach und nach zu alter Sicherheit zurück. Zur Sicherung der Tabellenführung sollten im Heimspiel aber unbedingt drei Punkte her. Da Pauline in dieser Phase nach feiner Einzelleistung die wichtige 2:1 Führung (52.) gelang, konnte das Trainerteam auf eine Stärkung der Offensive zu Lasten der stabilen Abwehr dann aber verzichten: Leicht abgefälscht landete der sehenswerte Linksschuss mit etwas Glück mittig im Tor der Gäste, unhaltbar für die Lembecker Torfrau, die bereits auf dem Weg ins rechte Eck war. Kurze Zeit später gelang es Pauline mit einem präzisem Rechtsschuss (54.) ins rechte untere Eck zum dritten Mal, die Lembecker Torfrau zu überwinden. Die späte 3:1 Führung raubte den Gästen dann spürbar die Hoffnung, an diesem Tag noch etwas Zählbares aus der Haardkampfbahn entführen zu können.
Auch wenn die Mannschaft an diesem Tag nicht alles umsetzen konnte was sie sich vorgenommen hatte, hat sie gelernt, dass sie sich auch aus schwierigen Phasen befreien und solche Spiele letztlich erfolgreich bestreiten kann. Schlussendlich ist das Ziel, die Tabellenführung zu verteidigen damit erreicht worden.

Der besondere Dank aller Aktiven gilt Fabi, die -obwohl angeschlagen- die Spielleitung übernahm.

Es spielten: Carlotta, Franzi, Gudrun, Julie, Laura, Lucy, Marei, Marie, Pauline (3), Pia, Sarah, M, Steffi, Zoé

Bericht: ga

 

















 

Suche